Wu, Chinesisches Zeichen  für Erkennen, Verstehen
Laterne, in der chinesischen Kultur das Symbol der Erleuchtung
"Der Geist ist wie der Wind
und der Körper ist wie der Sand.
Wenn Du wissen willst, wie der Wind weht.
Schau Dir den Sand an."

Bonnie B.Cohen, amerikanische Ärztin und Tänzerin
Dunkelfeldmikroskopie - Vitalblutanalyse Heilpraktikerin Antje Richter bei der Dunkelfeldmikroskopie

           

Eine gute Ursachenforschung ist Dreh- und Angelpunkt einer jeden erfolgreichen Therapie. Je gründlicher ein Therapeut "recherchiert" (Gesprächsanamnese, Laboruntersuchung) um so wahrscheinlicher wird das angestrebte Therapieziel, die Beschwerdelinderung oder Beschwerdefreiheit, erreicht.

Anamnese (Fragebefund) - Die Befragung des Patienten  [+] Artikel einblenden
Bei der Erstanamnese wird die Vor-/ Krankengeschichte des Patienten durch gezieltes Befragen ermittelt. Dabei schildert der Patient selbst seine Beschwerden und antwortet auf die Fragen des Therapeuten aus seiner Erinnerung heraus.
Sie ist der Schlüssel zur Diagnose!

Visuelle Betrachtung (Sichtbefund) - Die Betrachtung des Patienten  [+] Artikel einblenden
Das Betrachten des Patienten bezieht sich auf alles Sichtbare (Haut, Hautfarbe, Körperform, Behaarung, Muskulatur, Verhalten). Sie beginnt bereits bei der Begrüßung. Schon der Händedruck des Patienten und die Art seines Auftretens enthalten erste Informationen und verschaffen dem Therapeuten einen vorläufigen Gesamteindruck.

Körperliche Untersuchung (Tastbefund) - Das Abtasten des Patienten  [+] Artikel einblenden
Das Abtasten oder Befühlen des Patienten erlaubt die Beurteilung von Größe, Form, Lage, Konsistenz, Beweglichkeit, Druckschmerz, Oberflächenbeschaffenheit und Temperatur der untersuchten Organe oder Strukturen. Sie wird, je nach zu untersuchender Struktur, oberflächlich oder tief, mit Druck oder ohne Druck, mit einem oder mehreren Fingern oder mit einer oder beiden Händen ausgeführt.

Labordiagnostik  [+] Artikel einblenden
Die Labordiagnostik ist von entscheidender Bedeutung bei der Diagnosestellung!
Eine Verdachtsdiagnose kann bestätigt oder ausgeschlossen werden. Wichtig für eine sinnvolle Labordiagnostik ist die richtige Wahl des zu untersuchenden Mediums (z.B. Blut, Urin, Stuhl, andere Ausscheidungssekrete) und die Frage: "Was kann ich aus welchem Medium lesen?". Die vom jeweiligen Labor angegebenen Normwerte sind Referenzbereiche, d.h. sie schwanken in Abhängigkeit von den untersuchten Personen. Alter, Geschlecht, Gewicht, Fitnesszustand und Ernährung beeinflussen die Werte. Außerdem besteht zwischen krankhaften und normalen Werten keine scharfe Grenze, sondern ein fließender Übergang.
Es hat sich in der Praxisarbeit bewährt, mit verschiedenen Laboren zusammen zu arbeiten. So ist eine individuellere Ursachenfindung möglich.

Stoffwechsel-Funktionstest - Vollblutanalyse  [+] Artikel einblenden
Stoffwechsel (Metabolismus) steht für die Aufnahme, den Transport und die chemische Umwandlung von Stoffen in einem Organismus, sowie die Abgabe von Stoffwechselendprodukten an die Umgebung. Die biochemischen Vorgänge dienen dem Aufbau und der Erhaltung der Körpersubstanz sowie der Energiegewinnung und damit der Aufrechterhaltung der Körperfunktionen.
Der Stoffwechsel-Funktionstest hat zum Ziel, den Patienten und den behandelnden Therapeuten näher an den Ursprungsort der gesundheitlichen Probleme zu führen. Sowohl Stoffwechselendprodukte (Cholesterin, Harnsäure, Kreatinin, Blutzucker) als auch deren Zwischenprodukte (Auf- und Abbauprodukte des Stoffwechsels) werden analysiert.
Gerade bei den z.T. komplexen Krankheitsbildern wie Fibromyalgie, Migräne, Gelenkschmerzen, Darm-Problemen, Übersäuerung ist der Stoffwechsel-Funktionstest eine wertvolle ergänzende Diagnostik.
Mehr zum Thema Stoffwechsel-Funktionstest: www.indago-group.com

Nahrungsmittel-Unverträglichkeits-Test - Immunologisches Laborverfahren (ELISA-Test)  [+] Artikel einblenden
Das Immunsystem bildet gegen jedes unverträgliche Lebensmittel ganz spezielle IgG-Antikörper (Abwehrstoffe im Blutserum), die nur mit diesem Lebensmittel reagieren und im Blut zirkulieren. Anhand dieser Antikörper lässt sich auch präzise bestimmen, welche Lebensmittel nicht vertragen werden.
Konnten bisher keine anderen Ursachen festgestellt werden, könnte es sich um IgG-vermittelte Unverträglichkeiten handeln. Nahrungsmittelunverträglichkeiten treten in vielen Erscheinungsformen auf: Der Test gibt Hinweise darauf, welche Nahrungsmittel Verursacher dieser Probleme sein könnten.
Mehr zum Thema Nahrungsmittel-Unverträglichkeit-Test: www.imupro.de

Dunkelfeldmikroskopie - Vitalblutanalyse  [+] Artikel einblenden
Die Dunkelfeldmikroskopie eignet sich sowohl zur Diagnosefindung als auch zur Kontrolle der sich anschließenden Behandlung. Dieses Verfahren liefert exakte Aussagen über die Beschaffenheit des Blutes, der roten Blutkörperchen, des Blutplasmas, über Verschiebungen des Säure-Basen-Haushaltes und der im "lebendigen" Blut vorkommenden Mikroben. Über dies hinaus eignet sich die Untersuchung des Nativblutes im Dunkelfeldmikroskop hervorragend für eine echte Früherkennung von Stoffwechselerkrankungen.
Sie ist eine sehr gute Kombination zu anderen Untersuchungsmethoden.
Mehr zum Thema Dunkelfeldmikroskopie: www.dunkelfelddiagnostik.ch



             Naturheilpraxis: 05102 / 91 35 75                 Massagepraxis: 05102 / 55 79                  Impressum                  E-Mail